Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich fühle den Frühling schon. Morgens, wenn ich aufwache, wird es langsam schon hell und ich höre die Vögel von draußen leise zwitschern. In der Luft liegt schon so eine ganz gewisse Stimmung und sobald die Sonne rauskommt, schreit förmlich alles danach, wie bereit es doch für den Frühling ist. Ich kann es kaum erwarten, wenn die ersten neuen jungen Kräuter und Gemüsesorten erhältlich sind. Und irgendwann dann Erdbeeren und Spargel!

Diese ayurvedische Rote-Bete-Suppe mit Zitronengras stimmt dich wundervoll auf den vor dir liegenden Frühling ein. Sie ist voller Leichtigkeit, Aroma und verströmt einen frischen, belebenden Duft nach Zitronengras. Einfach herrlich. Eigentlich bin ich gar kein Fan von klaren Suppen und mag lieber die cremigen, reichhaltigen Varianten. Diese Suppe jedoch ist so sinnlich und aromatisch, dass ich da gerne eine Ausnahme mache.

Ayurvedische Rote-Bete Suppe mit Zitronengras

Rezept für Ayurvedische Rote-Bete-Suppe mit Zitronengras

Zutaten  für zwei Portionen  

300 g frische Rote Bete
1 Stiel Zitronengras
Kleines Stück Ingwer
1 TL Kreuzkümmelsamen
1/2 TL Koriander, gemahlen
1/4 TL Zimt, gemahlen
1 Prise Kardamom, gemahlen
Salz
schwarzer Pfeffer
frischer Koriander
1 EL Ghee
1 EL Sesamsaat

Zubereitung

Die Rote Bete schälen und 2/3 davon raspeln. Ingwer ebenfalls raspeln. Zitronengras mit einem Messerrücken anklopfen und grob zerteilen. Ghee in einem Topf erhitzen. Kreuzkümmel darin kurz anrösten. Geraspelte Rote Bete, Ingwer, Koriander, Zimt und Kardamom hinzugeben und kurz anrösten. Mit ca. 400 ml Wasser ablöschen. Zitronengras hinzugeben und mit geschlossenem Deckel etwa 30 Minuten köcheln. Nun die Suppe durch ein Sieb gießen. Die Rote-Bete-Raspel, die du entfernst, kannst du ggf. noch für einen warmen Salat verwenden. Übrige Rote Bete fein würfeln. Die Suppe mit den Würfeln kurz aufkochen und köcheln lassen, bis die Würfel bissfest sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Sesam und Koriander servieren.

Alles Liebe,
Verena