Rosen-Hibiskus-Tee mit Zitronenschale

Hibiskus und Rosen sind nicht nur wunderschöne, zerbrechliche und sanfte Blüten, sondern werden im Ayurveda auch als Heilpflanzen angesehen. Außerdem  stehen sie symbolisch für weibliche Schönheit und ewige Jugend. Genau das richtige also, wenn wir uns an warmen Frühlingstagen und im Sommer von innen her erfrischen und kühlen möchten.

Lauwarm getrunken und mit ein wenig Zitronenschale und Kokosblütenzucker abgeschmeckt schmeckt er besonders lecker.

Rosen-Hibiskus-Tee im Ayurveda

Hibiskus: Zusammenziehender und süßer Geschmack, kühlende Wirkung, süßer Vipaka. Verringert Pitta und Kapha. Wirkt sich positiv auf erhöhten Blutdruck aus, senkt den Cholesterinspiegel, wirkt entgiftend und reinigend.

Rose: Süßer, bitterer und herber Geschmack, kühlende Wirkung, süßer Vipaka und leichte, ölige Eigenschaften. Verringert vor allem Pitta und Vata und wirkt beruhigend, wundheilend, entzündungshemmend.

Zitrone: Saurer Geschmack, kühlende Wirkung, saurer Vipaka. Verringert vor allem Pitta und Vata. Regt die Verdauung an, fördert den Abbau von Toxinen und hat eine reinigende Wirkung. Weniger ist jedoch bei Zitronen definitiv mehr.

 

Rezept für Rosen-Hibiskus-Tee mit Zitronenschale

Schale von 1 Biozitrone
1 Hand voll getrocknete Rosenblätter
2 TL getrocknete Hibiskusblüten
1 EL Kokosblütenzucker

1 Liter heißes Wasser aufkochen und die Blüten und Zitronenschale damit übergießen. Etwa 5 Minuten ziehen lassen. Abseihen und leicht auskühlen lassen. Mit Kokosblütenzucker abschmecken und lauwarm trinken.