Momentan ist die Zeit zwischen Winter und Frühling, in der ich nicht mehr Lust auf die typischen Winter- und Wurzelgemüse habe, aber mir auch nicht nach leichten Frühlingsgerichten zumute ist. Dies liegt auch daran, dass es nur noch ein paar eingelagerte Wintergemüse und wenig Frisches gibt, was aus der Region kommt. In solchen Zeiten greife ich besonders gerne zu Sprossen und verwende sehr viele frische Kräuter in meiner Küche. Im Moment liebe ich Mungsprossen, frischen Bärlauch, Salbei und Koriander und koche meine Currys gerne auch mal mit frischen Chilis und Knoblauch. So werden die Gerichte etwas leichter, herber und frischer, ohne dabei an Substanz zu verlieren.

Diese Süßkartoffel-Mungpasta mit frischen Kräutern und Sesam ist ein sehr leichtes Gericht und besonders gut, um Frühjahrsmüdigkeit oder Erkältungen entgegenzuwirken. Mungnudeln sind adstringent und wirken leicht trocknend und sind mit den anregenden Kräutern gut dafür geeignet, um Kapha zu senken, ohne dabei das bei einigen noch sehr präsente Vata-Dosha zu stören. Falls du momentan stark erkältet bist, dich verschleimt fühlst oder ein Kapha-Typ bist, kannst du die Tahinisoße auch weglassen.

Wenn du das Bedürfnis nach ein wenig mehr Cremigkeit hast, kannst du dazu sehr gut noch eine Avocado essen. Das passt super. Ein wundervolles 10-Minuten-Gericht mit leichtem asiatischen Einschlag.

Rezept für Knusprige Süßkartoffel-Mungpasta mit Tahinisoße, frischen Kräutern und Sesam

Zutaten  für 1-2 Portionen   

1 Süßkartoffel
1 Hand voll Mungpasta (Bioladen)
1 EL Sesamöl
1-2 TL Paprikapulver
1 TL getrockneter Thymian
1 Prise Hing/Asafoetida
Salz
Schwarzer Pfeffer

2 Zweige frischer Salbei
frischer Koriander
1 TL Ghee
1 TL Sesamsaat

Für die Tahinisoße:
2-3 EL Tahini
Lauwarmes Wasser
1/2 Knoblauchzehe
Salz
Schwarzer Pfeffer
Zitronensaft

Zubereitung

Ofen auf 180 °C vorheizen. Süßkartoffel schälen und mit einem Spiralschneider in Spiralen schneiden. Sesamöl mit Paprikapulver, Thymian, Hing, Salz und Pfeffer vermixen und mit den Spiralen verkneten. Auf einem Backblech so verteilen, dass die Spiralen nicht übereinander liegen und in den Ofen schieben. Die Spiralen brauchen etwa 20-25 Minuten, bis sie knusprig sind. Du solltest dabei etwas aufpassen, dass sie nicht anbrennen und sie zwischendurch mal wenden.

In der Zwischenzeit die Mungpasta in einem kleinen Topf nach Packungsanweisung garen und beiseite stellen. Für die Tahinisoße den Knoblauch sehr fein hacken und in einer kleinen Pfanne andünsten. Mit den übrigen Zutaten für die Soße vermixen und abschmecken. Zu den Mungnudeln geben und bei kleiner Temperatur warm halten. Nun den Salbei in feine Streifen schneiden. Ghee in einer kleinen Pfanne erhitzen und den Salbei knusprig braten. Wenn die Süßkartoffeln knusprig und gar sind, zu den Mungnudeln geben und das Gericht mit frischem Koriander, Salbei und Sesam servieren.

Alles Liebe,
Verena

Das könnte dir auch gefallen: