Veganes Blaubeer-Kokosbrot

Auf der Suche nach einer sommerlichen Alternative zu meinem geliebten Bananen-Rosinenbrot, das mit seiner Süße und Schwere ein wundervolles nährendes Frühstück im Winter darstellt, kam ich auf die Idee, eine leichtere Variante mit Kokos und Früchten herzustellen.

Im Sommer verwende ich Produkte aus der Kokosnuss sehr oft und gerne, da sie so nährend, saftig und kühlend ist. Kokos enthält so gut wie alles, was wir brauchen: Im Kokosfleisch sind viele wertvolle Eiweiße und Fettsäuren, die sogar entzündungshemmende Wirkung haben und den Fettstoffwechsel regulieren und in der Kokosmilch sind viel Magnesium, Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Mangan, Kupfer, Zink, B-Vitamine und das Vitamin E. In diesem Blaubeer-Kokosbrot sind Kokosöl, Kokosflocken und etwas Kokosmehl enthalten.

Die Bananen und das Fruchtmus geben dem Brot eine schöne Saftigkeit und balancieren durch ihre Süße Vata aus. Kokos und Blaubeeren besänftigen vor allem das Pitta-Dosha und sorgen für starke Nerven und einen kühlen Kopf.

Das Brot bleibt mindestens 3-4 Tage frisch und saftig. Am besten schmeckt es mir, wenn ich es vorher kurz im Toaster auftoaste und dann mit etwas Kokosmus oder Mandel-Kokos-Creme bestreiche. Einfach herrlich und eine leckere ayurvedische Frühstücksalternative für den Sommer.

Rezept für Veganes Blaubeer-Kokosbrot

Zutaten

150 g Haferflocken (glutenfrei)
100 g Mandelmehl
50 g Kokosmehl
50 g Kokosflocken
3 reife Bananen
200 g Aprikosenmark/pürree oder ein anderes Fruchtmus (Naturkostladen)
4 TL Kokosöl
4 TL Kokosblütenzucker
1 Prise Salz
1 TL Vanillepulver
100 g Blaubeeren

Zubereitung

Ofen auf 180 °C vorheizen. Bananen in einer großen Schüssel zerstampfen. Haferflocken in einem Zerkleiner/einer Küchenmaschine zu einem feinen Hafermehl mahlen. Kokosöl erhitzen und mit allen anderen Zutaten außer den Blaubeeren, also Hafermehl, Mandelmehl, Kokosmehl, Pürree, Kokosflocken, Bananen, Kokosblütenzucker,  Salz und Vanille gut vermischen.  Zuletzt die Blaubeeren vorsichtig unterheben. Fette eine Backform mit etwas Kokosöl ein und fülle die Masse in die Form. Auf der mittleren Schiene für etwa 30-40 Minuten backen. Wenn du ein Holzstäbchen in den Kuchen piekst, sollte es nicht mehr klebrig sein.

Wenn es abgekühlt ist kannst du es noch mit ein wenig Kokosöl bestreichen und mit Kokosflocken bestreuen.

Alles Liebe,
Verena

 

Das könnte dir auch gefallen:

Deine Privatsphäre wird sehr ernst genommen und deine Daten werden nach DSGVO vertraulich behandelt. Du kannst dich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Deine E-Mail-Adresse wird meinem Newsletter-Anbieter MailChimp zum technischen Versand weitergegeben. Bitte bestätige dies im nächsten Schritt durch Klicken der Auswahlbox. Weitere Informationen findest du auch in der Datenschutzerklärung.